Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Schutzkonzept ab September 2021 mit Testing

Artikelaktionen

Schutzkonzept ab September 2021 mit Testing

10.09.2021

Am 24. Juni 2021 hat der Bundesrat die Verantwortung für den Bereich der Schulen Sekundarstufe II zurück an die Kantone delegiert.

Die Impfung gegen COVID-19 bietet die Möglichkeit,  sich selbst vor einer Erkrankung zu schützen und zu einer Minimierung der Verbreitung von COVID-19 in unserer Gesellschaft beizutragen. Je grösser der Anteil geimpfter Personen ist, umso weniger Schutzmassnahmen müssen im Alltag und in der Schule aufrechterhalten werden und es kommt zu weniger Quarantänemassnahmen.

Im vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt genehmigten Schutzkonzept für die nachobligatorischen Schulen vom 13. August 2021 legt das Erziehungsdepartement folgende Massnahmen für den Schulstart fest:

  • Der Unterricht und alle Kurse finden vor Ort in Ganzklassen statt.
  • Der Sportunterricht kann ohne Einschränkungen stattfinden.
  • Die Hygieneregeln des BAG sind angemessen einzuhalten.
  • Im Unterricht gelten keine Abstandsvorschriften.
  • Das Tragen von Masken ist für alle Schulbeteiligten sowohl in Innenräumen wie auch im Freien freiwillig.
  • Für externe Personen, Gäste und Besucher gilt die Maskentragpflicht weiterhin.
  • Ab 23.08.2021 werden für die Lernenden, Lehrpersonen und Mitarbeitenden wöchentlich PCR-Speicheltests angeboten. Die Tests sind freiwillig.
  • Bei freiwilligen Veranstaltungen ab 30 Personen und mit externen Gästen kann die Schule ein Covid-Zertifikat einfordern.

Bei einem positiven Testresultat melden Sie dies bitte umgehend Ihrer Klassenlehrperson bzw. Kursleiterin. Zum genauen Vorgehen lesen Sie bitte weiter unter "Vorgehen bei positivem Testergebnis".